Papa Schulz am 30.05.2019 / Vatertag

Warum ich Papa Schulz den roten Teppich ausgerollt habe? Erstens, weil er neulich nicht dabei sein konnte. Zweitens, weil der Vatertag sich dafür anbietet. Drittens, weil er dieser Tage seinen 3. Geburtstag begehen darf.

Einige von Euch wissen, dass mein Vater 2016 eine Gehirnblutung und einen Herzstillstand erlitten hatte. Für eine kleine Weile hatte er diese Welt bereits verlassen. Doch er ist nochmal umgekehrt. Weil er immer das letzte Wort haben möchte und es noch nicht gesagt hat? Weil es mit uns doch ganz lustig ist?

So oder so: Die ersten Monate danach waren hart für alle Beteiligten. Doch der Kampf hat sich gelohnt. Natürlich können wir seinen Parkinson usw. nicht wegzaubern. Aber wir können ihm ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Zudem sind ihm seine Widerworte ja geblieben und mit einer gewissen Bedarfsdemenz kommt er heute gut durchs Leben. Seine Gesamtjahre – nächsten Monat werden es 84 – sind ihm nicht anzusehen. Auch dank der Tagespflege des Paritätischen in Uelzen. 3 x in der Woche ist er dort bestens aufgehoben und hat da auch sozusagen sein zweites Wohnzimmer gefunden.

Auf diesem Bild sitzt er in unserer guten Fotostube, sprich im sozialen Fotoatelier. Emofotologie: Wenn Du nicht aussehen willst, wie Dein Passbild.

Und für Euch hat sich Papa Schulz auch extra aufgehübscht. Mit fröhlichen Immenhofgrüßen. Der Dieter. Eigentlich heißt er ja Dietrich Eckbert. Aber er hört nur auf Dieta oder Papa Schulz oder gar nicht.

 

Papa Cool-Schulz wie immer locker vom Hocker beziehungsweise Hut und gut drauf.

Papa Schulz am 8.08.2018

Baumkuscheln oder wer wird denn gleich den Baum hochgehen?

 

Da ich immer wieder mal gefragt werde, wie es ihm geht, habe ich heute mal wieder die Ge(h)legenheit genutzt und ihn im Abendsonnenlicht abgelichtet. In seinem dem Klimawandel angepassten Autschfit. Freaky hatte dazu eine ganz eigene Meinung.

 

Papa Schulz am 10.05.2017

 

Der blaubunte Baumschmetterling steht zwar immer noch auf der roten Liste der bedrohten Arten. Doch ich hatte das ganz große Glück diesen Glücksschmetterling auch 2017 wieder vor die Linse zu bekommen. Er ist bei diesem strahlenden Sonnenschein durch unsere Gegend geflattert, um das Leben zu feiern. Jenes Leben, das für ihn ein Jahr zuvor "eigentlich" schon vorbei gewesen war.


Herzstillstand, auf den Kopf gefallen, Gehirnblutungen ...

 

Ich denke, er hat dem Tod zu viele zu alte Witze erzählt ... 

 

Bei dieser Fotomache zu seinem zweiten Geburtstag war ich sehr dankbar, dass wir schon ein ganzes Jahr neues Leben geschenkt bekommen hatten. Wie Ihr sehen könnt, war Papa Schulz auch sehr beflügelt.

 

Sei Du selbst, alle anderen gibt es schon!

Papa Schulz, wie er leibt und - Gott sei Dank - immer noch lebt.

Papa (B)Engel

2016 / War das ein pietätloses Shooting - so kurz danach? Die einen sagen so, die anderen sagen so.

 

Ich sage: Hauptsache, er hatte Spaß. Zumal Petrus sicherlich auch gegrinst hätte.

Stille Bank?

Papa Schulz und stille Bank? Von wegen.

 

Damals wie heute:

 

Seine Sprüche sind Legende.

Totgesagte leben länger?

Was war passiert?

 

2016

 

Offener Dankesbrief ans Uelzener Helios Klinikum.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© brigitte-schulz-immenhof.de Emofotologie