Öffnungszeiten Unser kleines Stadtatelier:

Mo. bis Fr. 10.30 bis 17.30 Uhr sowie nach Absprache. Sa. für Veranstaltungen und nach Absprache. So oder so: Wenn ihr uns im Atelier seht, könnt ihr auch reinkommen.

 

Wir lieben Uelzen.

 

Musiknachmittage, Bild-untermalung, eigene Songs, Jam Sessions, musiktherapeutisch anmutende Effekte ...

 

Die Kraft der Farben. Farbfilmfröhlich auch dank Fräulein Schminke. 

 

Mein lieber Schwan. In Kooperation mit dem Samocca Uelzen.

 

Platz da. Immer auch für neue Ideen.

 

Emofotologie

Für Barrierefreiheit auch in den Köpfen.

 

Nein, das ist nicht Pfiffigenies Maulkorb.

 

Unersetzlich. Ronja meine allerbeste Assistentin: Leitet mit Timo die Junge Selbsthilfe Uelzen. Sitzt auch im Beirat für Menschen mit Behinderungen und fungiert bei Bedarf als Fropsfütterin ...

 

Pfiffigenie: Pfotenfee,

Fropsfräulein, Pfoto-model und Kunden-stopperin, Schaufenster-Live-Actrice, Undercover- therapeutin  ...

 

Kein Dornröschen. Ein Bild aus den 2019 / 2020-Ausstellungen.

 

Meine Freundin, die Bäumin hat 2017 Model gestanden. Im Rahmen der Landart. Für unsere erste Outdoor-Ausstellung in Ebstorf.

 

Als Alt-Immenhoferin

stellt sich mir die Bienenfrage auch.

 

Es war einmal ...

Immenhof 1969:

Unsere Goldie war die Stammmutter aller Ponies, die da noch kamen. 

 

Pferde-Partner-Immenhof. Heute bleiben mir - nach über einem halben Jahrhundert -  meine Erinnerungen und ein  Trippel-Trappel-Herz-geräusch.

 

 

Echt jetzt? Von der Pferdeflüsterin zur Fotoflüsterin? Ja.

 

 

Mein kleines Zuhauseatelier

 

Brigitte Schulz
Immenhof 7
29593 Melzingen


0581 - 97 3 98 747

 

Mein digitales Handy-cap daheim: Handy im Funkloch, Internet instabil … Whatsapp funzt app und zu. Handytelefonie im Haus? Unmöglich!!!

 

Festnetz

0581 - 97 3 98 747

 

Mobil

01520 - 13 69 580

 

Mail

 immenhof@t-online.de

 

Unser kleines Stadtatelier

 

Kleine Mühlenstraße 7

29525 Uelzen

 

Mobilnummer:

01520 - 13 69 580

 

Mailanschrift: immenhof@t-online.de

 

www.emofotologie.de

 

Texte, emofotologische Bilder und ggf. Bildbearbeitung: 
Brigitte Schulz / Emofotologie / Ehrenamtliche Selbsthilfefotografie

 

Die Porträtfotos, die mich zeigen, sind von Andrea Künstle sowie von Frauke Szameitat, Bernd Meyer, Sebastian Tramsen und Fräulein Schminke sowie Faro Nasri aufgenommen worden.

 

Pegasusenlogo:
Georg Lipinsky

 

Comiccamera und so:
Fräulein Schminke /
Anke Brinckmann

 

 

(Alle Rechte vorbehalten)

 

 

fotokameras-0001.gif von 123gif.de

Sitz! Platz! Aua! Lach! Sitz ...

Eine tierisch fröhliche Familie

Manchmal sind die Making-(W)Uff-(P)Fotos die besten. Und oft gibt es die besonderen Augenblicke, die Fotomomente, die in die Seele gucken lassen gegen Ende eines Tages. Als ich bei Conny war, habe ich beides erleben dürfen.

 

Conny und die Tiere. Das ist auch so eine Win-Win-Geschichte. Ohne die Tiere hätte Conny vielleicht eines Tages der Lebensmut verlassen. So schlimm ist ihre Krankheitsgeschichte. So hoffnungslos war die Odyssee durch die Arztpraxen und Krankenhäuser. Wie hält frau das aus?

 

Die Tiere waren und sind es, die ihr Lebensfreude geschenkt haben und auch immer noch schenken. Wiederum wären genau diese Tiere heute vermutlich nicht mehr am Leben, hätte Conny sie nicht aufgenommen.

 

Das Pfotoshooting, war auch so eine besondere Geschichte: Wenn 6 Hunde und eine Katze, alle gehandicapt und/oder alt und tüdelig, gleichzeitig mit ihrem Frauchen in die Kamera gucken sollen, dann … Na ja, ihr seht es ja. Es gab so viele interessante Dinge anzugucken und anzuschnuppern. Da ist so eine Kamera doch geradezu gähnend langweilig. Aber hätte ich das Objektiv mit Schinken beklebt oder mit Leberwurst eingeschmiert, dann hätten mich die Rollihunde vermutlich überfahren. Stattdessen hat die Katze die Konsistenz von Connys Oberschenkel getastet bzw. getestet. Und immer wenn Conny Schmerzenslaute von sich gegeben hat, habe ich gesagt, sie solle doch bitte lächeln. Wir hatten also viel Spaß. Und als Conny dann so richtig locker geworden war, nach all den Pieksern und Lachanfällen (ich habe einige Bilder verwackelt, weil ich so kichern musste) … Also dann habe ich noch einige Bilder mit Conny alleine gemacht und in ihren Augen ihre Seele schimmern sehen.

 

„Danke, für dein Vertrauen, liebe Conny. Und: Danke, dass du für die Tiere so da bist. Menschen wie du machen unsere Welt besser.“

 

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© brigitte-schulz-immenhof.de Emofotologie